mein ruhepol

Entspannung mit Herz und Fantasie

Über mich 

Mein Name ist Nicolette Son

Ich bin 45 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder im Alter von 11 und 14.

Nach dem Abitur habe ich eine Ausbildung zur Bankkauffrau gemacht und danach Betriebswirtschaftslehre an der Goethe-Universität in Frankfurt studiert. Im Anschluss daran habe ich in der Unternehmensentwicklung und -organisation von Lufthansa AirPlus und bis zur ersten Schwangerschaft im Marketing der Santander Direkt Bank gearbeitet.

Mein oftmals zu hoher Anspruch an mich selbst hat auch mir bereits als Schülerin einige Probleme bereitet. Vor Arbeiten aber auch im Alltag habe ich mich früher immer wahnsinnig verrückt gemacht; konnte nicht schlafen, litt unter Migräne und mir war schlecht. Aus diesem Grund kann ich mich sehr gut in all diejenigen reinempfinden, denen Prüfungen und Spannungen Schwierigkeiten bereiten. Damals begann ich mit Autogenem Training, um mich besser entspannen und auf das Wesentliche konzentrieren zu können.

Mit Beginn der Schulzeit meiner Kinder wurde deutlich, wie schnell und vor allem in welch jungen Jahren sogar Kinder bereits Stress empfinden und Stresssymptome zeigen können. Und ich habe gemerkt, dass es ohne Hilfe von Außen nicht immer so einfach ist, wieder einen geeigneten Weg aus dieser Denk- und Empfindungsfalle zu finden. Dies gilt sowohl für die Kinder als auch für die Eltern!

Das Thema "Stress und Balance" an sich als auch die Arbeit mit Kindern waren die Kernelemente für meine Suche nach einer geeigneten Tätigkeit. Als Einstieg wählte ich 2013 ein Fernstudium zum Thema "Angst- und Stressbewältigung" bei der SGD in Darmstadt, das ich 2014 abschloss. Im Anschluss startete ich meine Ausbildung zur Entspannungspädagogin für Kinder bei der Fitmedi-Akademie in Offenbach.

Im Rahmen meiner Ausbildung lernte ich zusätzlich das Programm Klasse2000 kennen und fand es so toll, dass ich mich kurzerhand bewarb und nun seit 3 Jahren auch als Gesundheitsförderin für den Verein Klasse2000 tätig bin. Das ist eine wunderbare Ergänzung zu meinen Kursen, denn die Kinder lernen in ihren ersten 4 Schuljahren, was sie selbst alles tun können, damit es ihnen gut geht. Dazu zählt u.a. auch bewusstes Entspannen durch Atmung und die Bedeutung des Wohlbefindens, das wir nur durch eine ausgewogene Balance zwischen An- und Entspannung erreichen können. Dies sind beispielsweise Kernelemente meines Anti-Stress-Trainings. Und so schließt sich der Kreis und bereichert meine Arbeit in beide Richtungen. 

Ich möchte sehr gerne meine Erfahrungen und mein Wissen anderen Kindern aber auch Erwachsenen weitergeben und es würde mich sehr glücklich machen, wenn ich dem ein oder anderen dabei behilflich sein kann, den eigenen Ruhepol zu finden. Dabei geht es mir um handfeste und praktische Hilfestellungen, die kurz-, mittel- und langfristig ihre Wirkung entfalten können.